Kanti WattwilNäppisuelistrasse 11 | CH-9630 Wattwil
T 058 228 86 86 | info-ksw[at]sg.ch
Kanti Wattwil

Freifächer

Italienisch

Buongiorno! – im Freifach Italienisch sprechen wir von der ersten Lektion an.

Buon appetito! – wir lernen Italianità von der kulinarischen und kulturellen Seite her kennen, mit Kochen, Musik, Lektüren und Exkursionen

Benvenuto! – Canyoning, Ricola und der Mentalist: Wir entdecken die italienische Schweiz im Radio und Fernsehen

Arrivederci! – wir whatsappen mit italienischsprachigen Klassen und treffen sie real.

Sprechen und Verstehen

Italienisch ist das ideale Freifach für alle, die Lust haben, in einer anderen Sprache über sich, ihr Umfeld und aktuelle Themen zu sprechen.

 

Fokus Svizzera italiana

Canyoning im Tessin? Ricola im Puschlav? Mit Fernseh- und Radiosendungen lernen wir ganz besondere Seiten der italienischen Schweiz kennen und üben unser Hörverständnis.

WhatsApp dient uns hingegen für erste Kontakte mit italienischsprachigen Klassen, denen wir später real begegnen.

 

Zertifikat

Wir lernen mit einem modernen und praktischen Schweizer Lehrmittel, «Tracce». Nach einem halben Jahr erreichen wir das Niveau A1, nach einem weiteren Jahr das Niveau A2. Die Zertifikatsprüfung kann direkt an der Kanti Wattwil absolviert werden.

 

zu Projekten

Flyer Freifach Italienisch

 

 

 

Spanisch

Spanisch ist eine Weltsprache, offiziell in mehr als 20 Ländern, Amtssprache vieler internationaler Organisationen und die zweithäufigst gesprochene Sprache der Welt mit 600 Millionen Sprechenden. In unserer globalen Gesellschaft ist die Beherrschung des Spanischen somit sehr wertvoll. Spanisch als Kultursprache erschliesst zudem eine faszinierende Welt auf beiden Seiten des Atlantiks.

 

Das Freifach Spanisch gibt einen Einblick in die spanische Sprache und Kultur. Für den Besuch des Freifaches sind keine Vorkenntnisse nötig. Es ist jedoch wichtig, dass Interessierte genügend Reserven in den obligatorischen Fächern haben, damit sie durch die 2-3 zusätzlichen Lektionen nicht belastet werden.

Latein

Latinum discere aude!

 

Lateinunterricht

Im Freifach Latein beschäftigen wir uns mit der lateinischen Sprache und Literatur sowie mit der Kultur und Geschichte der Antike. Das Lernen der lateinischen Sprachen bringt allgemein ein genaueres Verständnis von Sprachstrukturen mit sich, dass das Lernen anderer Sprachen wesentlich erleichtert. Im zweiten Teil des Kurses setzen sich die Schülerinnen mit lateinischen Texten aus der Antike auseinander. Um diese besser zu verstehen, sind profunde Kenntnisse über die römische Lebenswelt unerlässlich, die ebenfalls im Lateinunterricht vermittelt werden.

Vorausstetzungen

Das Freifach Latein setzt im Gegensatz zum Schwerpunktfach keine Vorkenntnisse voraus. Schülerinnen und Schülern, die bereits an der Sekundarschule den fakultativen Lateinunterricht besucht haben, wird empfohlen, das Schwerpunktfach zu wählen.

 

Exkursionen

Exkursionen sind eine gute Gelegenheit, das im Unterricht gelernte durch Anschauung zu festigen und besser zu verstehen. Deshalb werden Bildungsausflüge von der Fachschaft als wichtigen Bestandteil des Lateinunterrichts angesehen.

 

Lateinobligatorium an Universitäten

An verschiedenen Universitäten wird für das Studium einiger Fächer das Latinum vorausgesetzt. Wer zum Beispiel Geschichte oder Italienisch studieren möchte, muss an der Universität Zürich Lateinkenntnisse auf Maturaniveau vorweisen können. Diese werden im Freifach erworben und mit der Abschlussprüfung bestätigt.

 

 

 

 

 

Journalismuskurs

Der Journalismus-Kurs zeigt anhand von gelungenen und misslungenen Beispielen, was es heisst, gute Texte und aussagekräftige Bilder auf das passende Papier zu bringen.

 

Der Kurs richtet sich an alle, die mehr über das journalistische Handwerk erfahren möchten.

 

Wir verfassen keine eigenen Texte und knipsen keine Bilder. Wir untersuchen, wie Schüler ihre Schülerzeitungen gestalten und nach welchen Kriterien (angehende) Profis texten und illustrieren.

 

Vielleicht trägt er dazu bei, noch bewusster prägnante Texte und aussagekräftige Bilder zu posten oder in der Schülerzeitung, dem „Schlusspunkt“, zu veröffentlichen.

 

Journalismus-Kurs 2018