Kanti WattwilNäppisuelistrasse 11 | CH-9630 Wattwil
T 058 228 86 86 | info[at]kantiwattwil.ch
Kanti Wattwil

Schülerzeitung

Engagierte Schüler und Schülerinnen der Kantonsschule gestalten als Team die Schülerzeitung „Schlusspunkt“. Der Schlusspunkt repräsentiert unterhaltsame, informative Artikel und die verschiedensten Ansichten der Schülerinnen und Schüler.

Fotoclub KSW

Interessierte Schülerinnen und Schüler der Kanti Wattwil treffen sich alle zwei bis drei Wochen um zu Fotografieren mit dem Ziel, ihr fotografisches Wissen zu teilen und somit voneinander zu lernen. Ausserdem sind die Schülerinnen und Schüler auch an Anlässen der KSW dabei und liefern Bildmaterial, welches dann für die Homepage und andere Kanäle verwendet werden kann. Fotografisches Vorwissen und eine DSLR/DSLM sind für einen Eintritt nicht nötig, eine Smartphone- oder auch Kompaktkamera genügt vollkommen.

Bei Fragen steht Ihnen Jannik Tremmel gerne zur Verfügung.

Amnesty Youth Gruppe

In den Amnesty Jugendgruppen treffen sich Schülerinnen und Schüler um sich gemeinsam für die Menschenrechte einzusetzen. Mit Strassen- oder Standaktionen und Informationsveranstaltungen an der Kanti Wattwil sorgt die Jugendgruppe dafür, dass Menschenrechte auch bei jungen Menschen zum Thema werden.

Bei Fragen stehen Ihnen  Giulia Locher und Nina Weder gerne zur Verfügung.

Hungerfranken

Der Hungerfranken ist eine karitative Organisation, welche vor rund 30 Jahren von einigen engagierten Schülerinnen und Schülern der Kanti Wattwil gegründet wurde. Die Grundidee war, dass wir Schülerinnen und Schüler und Lehrpersonen mit einer geringen Geldspende dazu beitragen können, die Not auf unserer Welt etwas zu lindern. Seither wird er von Schülerinnen und Schülern aufrechterhalten und lebt über Generationen weiter.
Wir organisieren hauptsächlich Kuchenverkäufe in den Schulpausen oder an Elternabenden, wo Mitglieder des Hungerfrankens selbstgebackene Kuchen zum Verkauf anbieten. Am Valentinstag findet alljährlich eine Rosenaktion statt. Im Rahmen dieses Events können sich die Schülerinnen und Schüler gegenseitig Rosen mit Nachrichten schicken, welche von unseren «Amors» verteilt werden.
Abhängig von der jeweiligen Weltlage spenden wir das gesammelte Geld verschiedenen Organisationen, die dort tätig sind, wo Hilfe gerade am dringendsten gebraucht wird. So unterstützen wir beispielsweise dieses Jahr das Wasserprojekt «Viva con Agua», das sich weltweit für sauberes Trinkwasser einsetzt, oder auch die Good Hearts-Organisation, ein international tätiges Hilfswerk, das im Slum Kibera in Kenia eine Schule führt, die vor zehn Jahren von Alex Weigel, einem Mitbegründer des Hungerfrankens, auf die Beine gestellt worden ist und von ihm geleitet wird.
  
Links
Good Hearts
Viva con Agua

Bibelgruppe

Die Bibelgruppe hat das Ziel, junge Christen im Schulalltag zu stärken und zu ermutigen, Jesus Christus in unserem Leben nachzufolgen. Die regelmässigen Treffen haben den positiven Nebeneffekt, dass Bekanntschaften mit gleichaltrigen Christen gepflegt werden können, die in einer ähnlichen Lebenssituation stehen.